Verkehrsunfälle forderten drei Todesopfer

City- & Szenenews

City- & Szenenews
© stefanolunardi
25.07.2011

Der Regen forderte seinen Tribut. Auf den Straßen Mecklenburg-Vorpommerns ereigneten sich am Wochenende mehrere schwere Unfälle. Die Polizei geht bisher von drei Toten aus.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 104 zwischen Brahlstorf (Kreis Ludwigslust) und Brüel (Kreis Parchim) kamen am Morgen des Samstags zwei Menschen ums Leben, drei weitere wurden verletzt. Wie die Polzei mitteilte saßen alle fünf Personen im selben Auto, das aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und gegen mehrere Bäume prallte. Die Bundesstraße musste in diesem Abschnitt komplett gesperrt werden.

Am Samstagabend starb ein 74-jähriger Mann, der mit seinem PKW einem herannahenden Fahrzeug die Vorfahrt nahm, auf der Bundesstraße 106 nahe Goldenstädt (Kreis Parchim). Beim Zusammenprall erlitten seine drei Mitfahrer sowie die drei Insassen des beteiligten Fahrzeugs leichte Verletzungen, die Verletzungen des Unfallverursachers dagegen waren so schwer, dass er ihnen noch am Unfallort erlag. Die Polizei schätzte den entstandenen Schaden an den Autos auf rund 10 000 Euro.

Weitere Unfälle am Wochenende gingen glücklicherweise glimpflicher aus.

(pb)

weitere Nachrichten aus der Kategorie „City- & Szenenews“:
Immer noch keinen Partner gefunden? Am 01. November veranstaltet das Singleportal MV-Spion.de zusammen mit der Firma BM Event das größte Flirt- und Singleevent "La Boum" in Rostock. Dafür wird die Allround Arena Rostock in eine gigantische Single Arena umgewandelt. » mehr lesen
Diskriminierung oder lediglich polizeiliche Erfahrung? Weil ihn ein Bundespolizist aufgrund seiner Hautfarbe kontrollierte, erstattete ein dunkelhäutiger Deutscher Anzeige - und verlor. » mehr lesen
In Großbritannien steigt der Absatz erotischer E-Books. Auch in Deutschland könnte das unerkannte Konsumieren erotisch-brisanter Geschichten Schule machen. » mehr lesen