Schatz/Schatzi verteidigt Titel als beliebtester Kosename

© mast3r
12.02.2012

Pünktlich zum Valentinsatag wurde die Kosenamenstudie 2012 von PersonalNOVEL veröffentlicht. Obwohl Schatz bzw. Schatzi weiterhin vorn liegen, zeigt sich ein wachsender Trend zur Individualität.

Seit 2005 erhebt der Münchner Verlag PersonalNOVEL eine Studie mit den beliebtesten Kosenamen seiner Kunden. Auch die aktuellste Kosenamenstudie bestätigt: Schatz/Schatzi sind weiterhin die Spitzenreiter unter den Kosenamen, gefolgt von Hase und Liebling. Noch, denn der Trend geht immer mehr in Richtung einer individuelleren Beschreibung der Liebsten.

Von 2005 bis 2008 auf Platz zwei, ist Maus/Mausi mittlerweile aus den ersten Rängen verschwunden. Eine ähnliche Entwicklung ist bei den Top 5 Kosenamen zu beobachten; sowohl Hase/Hasi als auch Bärchen sind im Jahr 2011 lang nicht mehr so beliebt. Lediglich Liebling ist dem Trend nach zu urteilen auf dem besten Weg, zukünftig den zweiten Platz zu belegen.

Caramello, Zuckerhörnchen, Schokodropsi

Als originelles Gegenstück lassen sich jedoch viele Männer und Frauen außergewöhnlichere Namen für ihre Liebsten einfallen. Aus der Kategorie "Mahlzeit & Ernährung" werden gerne Kosenamen verwendet, wie beispielsweise Caramello, Zuckerhörnchen oder Schokodropsi. Auch abgewandelte Tiernamen sind nach wie vor sehr beliebt. Hier eine kleine Auswahl: Rotschwänzchen, Holzwürmchen und Igelschnäuzelchen. Die Kategorie der "negativen Kosenamen" lässt gleichzeitig viele Einblicke hinter die Kulissen zu, wie zum Beispiel Stinkfuß, Sparbrötchen oder Schlabberlappen. Romantisch sind die Deutschen aber allemal: Schaumzuckerküsschen, Blütenfloh-Krümelwürmchen und Sternschnuppsie, bilden nur eine kleine Auswahl aus der Gruppe der romantischsten Namen.

Interessant auch der Vergleich der vier größten Städte Deutschlands. Unangefochten stehen im Raum Berlin, Hamburg, München und Köln Schatz/Schatzi sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern auf Platz 1. Die Frauen vergeben an ihren Partner am zweithäufigsten den Kosenamen Hase oder Hasi, nur in München geht dieser Rang an Baby. Bei den Bezeichnungen für Frauen belegt in den Städten der Name einer scheuen, flinken Maus den zweiten Platz, dicht auf den Fersen Süße und Baby. Insgesamt kristallisierten sich aber in keiner der vier Städte deutliche Unterschiede in der Namensgestaltung heraus.

Und wie nennst du deinen Partner?

Quelle: PersonalNovel

weitere Nachrichten aus der Kategorie „“:
Immer noch keinen Partner gefunden? Am 01. November veranstaltet das Singleportal MV-Spion.de zusammen mit der Firma BM Event das größte Flirt- und Singleevent "La Boum" in Rostock. Dafür wird die Allround Arena Rostock in eine gigantische Single Arena umgewandelt. » mehr lesen
Diskriminierung oder lediglich polizeiliche Erfahrung? Weil ihn ein Bundespolizist aufgrund seiner Hautfarbe kontrollierte, erstattete ein dunkelhäutiger Deutscher Anzeige - und verlor. » mehr lesen
In Großbritannien steigt der Absatz erotischer E-Books. Auch in Deutschland könnte das unerkannte Konsumieren erotisch-brisanter Geschichten Schule machen. » mehr lesen